How Remote Is Working: Rods&Cones veröffentlicht Whitepaper über die globalen Auswirkungen von Medtech im Operationssaal

How Remote Is Working_ Rods&Cones veröffentlicht Whitepaper über die globalen Auswirkungen von Medtech im Operationssaal
Rods&Cones hat veröffentlicht ein neues Whitepaper über die Vorteile der Fernarbeit für das globale Gesundheitswesen. Die weltweite Pandemie hat in allen Branchen zu tiefgreifenden Veränderungen geführt, vielleicht in keiner so sehr wie im Gesundheitswesen. Doch dank der bestehenden und neu entwickelten Technologien von Rods&Cones entdecken immer mehr Ärzte und Patienten die Vorteile der Fernunterstützungstechnologien. Manchmal sagt man, dass die Not die Mutter der Erfindung ist. Die Einschränkungen durch COVID-19 im Jahr 2020 zwangen Millionen von Menschen dazu, von zu Hause aus zu arbeiten, und wurden zu einem Katalysator für die steigende Nachfrage nach Technologien für die Fernarbeit. Der Operationssaal ist vielleicht nicht der naheliegendste Arbeitsplatz für die Fernarbeit, aber Anwendungsfälle vor, während und nach der Pandemie haben gezeigt, welch wichtige Rolle die Videofernunterstützung bei der Betreuung, Eskalation und Ausbildung von medizinischem Personal spielt. Anhand bestehender Fallstudien, von der Deutscher Arzt, der in Nairobi eine Fernrevision des Knies durchgeführt hat zum Chefarzt der plastischen Kinderchirurgie, der eine Operation beaufsichtigte, ohne den Raum zu betretenIn diesem Whitepaper wird die Rolle der chirurgischen Fernunterstützung und der Vertreter medizintechnischer Geräte untersucht. Außerdem wird das Potenzial von Ferntechnologien für die Fähigkeit von Chirurgen untersucht, in Echtzeit zu eskalieren, junge Chirurgen auszubilden und darüber hinaus bessere Patientenergebnisse zu erzielen.

Eskalation und Bildung

Mit vernetzten Remote-Video-Technologien kann Hilfe in Echtzeit zur Verfügung stehen. Von überall auf der Welt. Ob es um die Kommunikation mit einem Kollegen geht oder um den fachkundigen Rat eines erfahrenen Chirurgen, die innovative OP-Medizintechnik von Rods&Cones ermöglicht es Ärzten, rechtzeitig Unterstützung zu erhalten, wann immer sie sie brauchen. Denken Sie auch an die Auswirkungen auf die chirurgische Ausbildung: Medizinstudenten von überall auf der Welt haben die Möglichkeit, Eingriffe aus der Ich-Perspektive zu beobachten, statt in einem 90-Grad-Winkel daneben zu stehen. Und wenn dieselben Studenten zum ersten Mal einen chirurgischen Eingriff vornehmen, stellen Sie sich vor, wie groß das Potenzial ist, dass ihnen ein erfahrener Kollege aus der Ferne bei der Arbeit zur Seite steht. Die chirurgische Fernunterstützung hat das Potenzial, die besten medizinischen Fähigkeiten, Fachkenntnisse und Ratschläge zu demokratisieren. Sie hat das Potenzial, zur Chirurgie 2.0 zu werden. Möchten Sie mehr über die Revolution der Fernarbeit im OP erfahren? Laden Sie das Whitepaper herunter.

Mit dem Vertrieb sprechen